Die Mauer muss bleiben!

Keine Zerstörung von Stadtnatur aus Profitgründen!

Mit dem Ausverkauf Rixdorfs als Kapitalanlage Weniger geht es nun nicht mehr nur den Mieter*innen, sondern auch der geschützten Tierwelt des Comenius-Gartens an den Kragen.

Grund dafür ist ein Neubauprojekt auf dem Grundstück Karl-Marx-Straße 179, für das Gewerbegebäude abgerissen werden sollen. Die Rückwände dieser Gebäude sind Teil einer ca. 60 Meter langen und 6 Meter hohen Mauer. Ein Großteil dieser Mauer grenzt an den Comenius-Garten und ist mit altem Efeu bewachsen. Dieser dient sowohl als Lebensraum als auch als Brut- und Nistplatz zahlreicher geschützter Tierarten wie Fledermäuse und Zauneidechse. Auch etliche Singvögel nutzen den Efeu.

Kiezspaziergang revisited

Am 28.05.16 besuchten ca. 50 Interessierte diverse Orte der Verdichtung und Verdrängung in Rixdorf. Zum Teil berichteten Betroffene aus erster Hand, auch von Protesten und Widerstand.

Eine leicht aktualisierte und zusammenfassende Dokumentation dieses Kiezspaziergangs findet sich nun auch auf einem Plakat (siehe PDF untent). Solltet ihr von weiteren Orten der Verdrängung wissen oder selbst von Aufwertung und Verdrängung betroffen sein — meldet euch oder kommt zu unseren zweimonatlichen Treffen!

25.8.-4.9.: Kiezkino im Garten (#10 bis #13)

Dienstag 25.08.15 * 20.00 Uhr * Kiezkino #10
Squat — La ville est à nous / Die Stadt gehört uns
Regie: Christophe Coello, FR 2011, 94 min, katalanisch/spanisch mit engl. UT

Freitag 28.08.15 * 20.00 Uhr * Kiezkino #11
Buy buy St. Pauli
Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg, D 2014, 86 min.

Dienstag 01.09.15 * 20.00 Uhr * Kiezkino #12
Wer keinen Mut hat zu träumen, hat keine Kraft zu kämpfen
Medienwerkstatt Berlin 1978/79, 80 min

Freitag 04.09.15 * 20.00 Uhr * Kiezkino #13
Lina Braake oder Die Interessen der Bank können nicht die Interessen sein, die Lina Braake hat
Bernhard Sinkel, D 1975, 88 min.

Termindaten
Datum: 
25.08.2015 - 20:00 bis 04.09.2015 - 20:00

Seiten